Jahrgangsangebote

Unsere Lernwerkstatt ist eine Einrichtung, die der gezielten Förderung von Schülerinnen und Schülern des ersten Schuljahres dient sowie Lernangebote für die künftigen Erstklässler bereithält.

Unsere Lernwerkstatt bietet in zwei miteinander verbundenen, hellen, freundlich eingerichteten Räumen, ein vertiefendes und intensives Lernen an. Lerninhalte des ersten Schuljahres werden hier gezielt und vielfach auf spielerische Weise eingeübt.

Diese Einrichtung ermöglicht Schülerinnen und Schülern der Klasse 1 ein besonderes Lernen an Stationen. In den ersten Wochen nach der Einschulung werden parallel zum Unterricht Lerninhalte des Deutsch- und Mathematikunterrichts an Lernstationen erarbeitet. Zur Unterstützung werden Übungen zur Wahrnehmung und der Motorik angeboten. Viele Themen werden durch spielerische Lernangebote ergänzt. Es wird mit unterschiedlichen Gruppengrößen gearbeitet. Angebote und Übungen werden für Kleingruppen, halbe Klassen und für die Gesamtklasse bereitgestellt. Im ersten Schulhalbjahr liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Feststellung der Lernausgangslage. Soziale und emotionale Kompetenzen, Sprachentwicklung, Wahrnehmung und Motorik werden beobachtet, um daraufhin gezielt vertiefend in einer Kleingruppe in den Bereichen bis zum Schuljahresende zu arbeiten. Durch den handelnden Umgang sollen die Kinder individuelle Zugänge zu Lerngegenständen finden und an ein selbstständiges Arbeiten und Lernen herangeführt werden.

Darüber hinaus arbeitet die Lernwerkstatt intensiv mit den Kindertagesstätten zusammen. Es gibt wöchentliche Angebote für die zukünftigen Schulkinder, die Sachthemen mit schulischen Vorübungen in mathematischen, sprachlichen, motorischen sowie wahrnehmenden Bereichen beinhalten.

Durch den regelmäßigen Besuch in der Lernwerkstatt kommen die neuen Erstklässler positiv gestärkt in unsere Grundschule.

Für alle Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen findet im Rahmen des Sportunterrichts im gesamten Schuljahr Schwimmunterricht statt.
Es können die Schwimmabzeichen Seepferdchen, Bronze und Silber abgelegt werden. Unsere Schwimmlehrerinnen werden vom Schulträger durch eine männliche Begleitperson unterstützt. Olaf Hinnrichsen begleitet ab dem Schuljahr 2019/2020 in ehremamtlicher Funktion den Schwimmunterricht.
Ziel ist es, dass alle Kinder das sichere Schwimmen bis zum Ende der 2. Klasse erlernt haben.

Unsere Schule hat einen gut ausgestatteten Computerraum. In Klassenstufe 3 und 4 findet für alle Schüler und Schülerinnen obligatorisch die Arbeitsgemeinschaft Computer statt.

Wir lernen wie man in Word Texte schreibt und Bilder einfügt sowie wie man etwas speichert und druckt. Im Internet recherchieren wir Themen passend zum Unterricht, z.B. erstellen wir Steckbriefe zu Tieren. Wir arbeiten aber auch mit Kinderselbstlernprogrammen und Lexika oder malen mit Paint.

Ab dem 2. Schuljahr bieten wir in einer freiwilligen Arbeitsgemeinschaft Friesisch an eine Sprache, die mit Hochdeutsch, Plattdeutsch, Dänisch und Süderjütisch in unserer Region seit Jahrhunderten heimisch ist und das kulturelle Leben bereichert.

Frei von Leistungsdruck erlernen die Schüler/innen beim Singen, Sprechen, Spielen, Basteln, Backen …etc. erste Vokabeln dieser Sprache.

Aus der Unterrichtspraxis werden talentierte und musikbegeisterte Kinder aus einem Jahrgang eingeladen und erhalten ein Jahr eine zusätzliche Stunde Musik.

Diese Kinder vertiefen ihre Fähigkeiten im Bereich Singen und erlernen ein zeitgemäßes Kinderlieder-Repertoire.

Känguru-Tag
Für diesen Wettbewerb am dritten Donnerstag im Monat können sich Dritt- und Viertklässler anmelden. Mit Neugierde und Spaß werden knifflige Aufgaben gelöst, bei denen man Knobeln, Schätzen und Rechnen muss. Nach Auswertung der Ergebnisse bekommt jedes teilnehmende Kind später eine Urkunde und ein mathematisches Logikspiel als Belohnung. Die leistungsstärksten Kinder erhalten Sonderpreise.

Mathe-Olympiade
Seit mehreren Jahren nehmen wir sehr erfolgreich an der Mathe-Olympiade teil. Die teilnehmenden Kinder der Schulrunde aus Klassenstufe 3 und 4 werden von ihren Mathematiklehrerinnen vorgeschlagen. Es geht um das Lösen von komplexeren mathematischen Sachverhalten. Die Leistungsstärksten aus dieser Runde nehmen an der Regionalrunde in Husum teil. Dort wird in 2er-Teams zusammengearbeitet. Für die Gewinner geht es zur Landesrunde an die Uni in Flensburg. 

Mathematik-Förderunterricht
Unser Forderunterricht Mathematik richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen, die im mathematischen Bereich besonders motiviert und begabt sind. Wöchentlich findet er zweistündig am Vormittag statt.
Die Kinder setzen sich mit anspruchsvollen mathematischen Aufgaben auseinander. Dadurch wird die Freude im Umgang mit mathematischen Problemstellungen gefördert.

Mit Beginn des 3. Schuljahres erhält jedes Kind an unserer Schule 2 Stunden Englischunterricht pro Woche.

Auf spielerische Weise wird den Kindern ein erster Kontakt mit einer Fremdsprache ermöglicht.
Durch Spiele, Lieder, kurze Interviewreihen, Zuhören von Kurztexten u. ä. wird ihnen die englische Sprache nahegebracht. Sie lernen durch aktives Hören, imitierendes Sprechen und eigene Sprachproduktionen.
Das Ziel des Englischunterrichts ist es, eine positive Einstellung zum Fremdsprachenlernen zu entwickeln.

Fahrradfahren können, heißt nicht nur schnell fahren und das Gleichgewicht halten, man muss auch langsam fahren und vor allen Dingen bremsen können.
Unsere Schule verfügt über einen halben Klassensatz an Fahrrädern in zwei Größen.
Mehrere Lehrkräfte unserer Schule sind speziell für diesen Unterricht ausgebildet.
Jede 1.Klasse wird in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt, so dass jeweils eine Hälfte der Klasse am Regelunterricht teilnimmt und der andere Teil mit den Fahrrädern zum Beispiel sicheres Aufsteigen, Bremsen, Spur halten, einhändiges Fahren, Umschauen und andere Übungen zur Schulung der Motorik erlernt. Der Wechsel der Gruppen erfolgt kurz nach dem Halbjahr.

Ziele dieses Unterrichts sind:
– Training der Geschicklichkeit
– der sichere Umgang mit dem Fahrrad
– Steigerung der Fahrsicherheit
– Verbesserung der Konzentration, Koordination und des Gleichgewichts
– Reduzierung von Unfällen

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder, die am Frühradfahren teilgenommen haben, signifikant weniger an Unfällen beteiligt waren als Kinder ohne dieses Radfahrtraining.

Die „Sprachwerkstatt“ ist eine Fördermaßnahme, die in Kooperation mit Sprachheillehrkräften des Förderzentrums Südtondern gestaltet wird. Kinder mit umfassenden Auffälligkeiten im Bereich der Sprache und Kommunikation erhalten hier für die Dauer der Eingangsphase (Klasse 1 und 2) sprachheilpädagogische Unterstützung. In einer Kleingruppe von sechs bis sieben Kindern findet täglich parallel zum Deutschunterricht des Klassenverbandes sprachfördernder Unterricht statt. Neben dem Schriftspracherwerb stehen hier individuelle sprachliche Ziele im Fokus. Diese Ziele ergeben sich aus einer lernprozessbegleitenden Diagnostik. Eltern, Lehrkräfte der Grundschule und Logopäden werden bei der Förderplanung einbezogen.

Ziel ist die Überwindung bzw. Kompensation der sprachlichen Beeinträchtigungen. Dabei können auch weitere Aspekte aus dem Bereich der Wahrnehmung, der sozial- emotionalen Entwicklung, des Lernens von Bedeutung sein.

Durch die Unterstützung in der „Sprachwerkstatt“ wird den betroffenen Kindern ein guter Start in den schulischen Alltag ermöglicht und der Grundstein für den weiteren erfolgreichen Schulbesuch gelegt.

Alljährlich führen wir die Bundesjugendspiele auf unserem Sportplatz durch. Dabei unterstützen uns Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule als Helfer an den Disziplinen Sprung, Lauf und Wurf als Kampfrichter.

Freiwillige Elternhelfer und die Klassenlehrerinnen führen die Jungen- und Mädchenriegen jeder Klasse zu den Disziplinen und notieren die Weiten und Zeiten. Nach einer kurzen Erwärmung wird der sportliche Wettkampf mit den Klassenstufen 1 und 2 begonnen, es folgen die Klassenstufen 3 und 4.

Die Kinder erhalten je nach sportlicher Leistung eine Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde.